Nachhaltig sicher.

Unser Auftrag ist die Sicherheit von Menschen – Arbeitskräfte wie Verkehrsteilnehmer*innen. Diese Sicherheit heute und in der Zukunft zu gewährleisten und dabei ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortungsvoll zu handeln, basiert auf unserer gelebten Wertekultur bei AVS.

Was bedeutet das konkret?

Bei der Bewertung der Auswirkungen unserer Geschäftstätigkeit beleuchten wir  unseren Beitrag zur Erreichung der 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, der Sustainable Development Goals (SDGs) sowie im Umkehrschluss deren Auswirkungen auf unsere Geschäftstätigkeit.

Auf dieser Grundlage haben wir in aktivem Dialog mit unseren Stakeholdern die wesentlichen Nachhaltigkeitsaspekte für unsere Geschäftsaktivitäten ganzheitlich betrachtet. Darauf aufbauend, haben wir insgesamt vier strategische Handlungsfelder definiert und uns im Mai 2022 ein Leitbild bis 2025 gesetzt.

Ökologisch

Klimaschutz ist für uns ein Fokusthema. Für unsere Klimabilanzierung und unser ambitioniertes Ziel, unsere Emissionen entlang des 1,5-Grad Klimapfades zu reduzieren, orientieren wir uns an international anerkannten Standards, wie dem Greenhouse Gas Protocol (GHG).

Durch Vermeidung, Reduzierung, Recycling und Wiederverwendung integrieren wir unser Nachhaltigkeitsziele in unser tägliches Handeln – vom Beschaffungsprozess bis zur Maßnahme auf der Baustelle:

  • Effizientes Ressourcenmanagement
  • Entwicklung in Richtung einer Kreislaufwirtschaft

So erfolgt die Demarkierungsarbeit beispielsweise nur mit Wasser, ohne Einsatz von Chemikalien und ohne die Fahrbahn zu beschädigen. Gleichzeitig können wir so Abbauzeiten der Baustellenabsicherung verringern und damit Staus und klimaschädliche Emissionen vermindern.

Erfahren Sie mehr über ökologische Nachhaltigkeit

Mit unseren Maßnahmen zahlen wir auf die globalen Nachhaltigkeitsziele 12 (Nachhaltige/r Konsum und Produktion) und 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz) ein.

Klima
Auf unserer Klimareise orientieren wir uns an international anerkannten Standards. Wir bilanzieren unsere Scope 1 & 2 und 3 (vor- und nachgelagerte Aktivitäten der Wertschöpfungskette) Emissionen nach dem Greenhouse Gas Protocol (GHG). Darauf aufbauend erarbeiten wir aktuell unsere Klimastrategie.

Ressourcen
Im Rahmen unseres effektiven Ressourcenmanagements und auf unserem Weg in Richtung Kreislaufwirtschaft führen wir eine umfassende Bewertung unseres Abfallaufkommens durch. Unser Ziel ist es, dieses durch Vermeidung, Reduzierung, Recycling und Wiederverwendung kontinuierlich zu verringern. Bei unserem Beschaffungsprozess sowie durch unsere effiziente Projektplanung und -abwicklung arbeiten wir fortwährend an unserem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten.

Umweltschonende Baustellen-Lösungen
Auf unseren Baustellen sind wir stets bestrebt, umweltschonende Lösungen einzusetzen. Unsere Maschinen für Demarkierungs-Arbeiten sind auf die neusten Anforderungen verschiedener Fahrbahnbeläge und Markierungen ausgelegt. Die Demarkierung erfolgt während der Fahrt mit Wasser ohne Einsatz von Chemikalien und ohne die Fahrbahn zu beschädigen. Mit dieser umweltschonenden Maßnahme können wir die Abbauzeiten der Baustellenabsicherung verringern und damit entstehende klimaschädliche Emissionen durch Staus vermindern.

Sozial

Unsere Verantwortung ist die Gewährung eines gefahrlosen Arbeitsumfeldes und die Ermöglichung sicherer Mobilität. Denn wir wollen, dass alle sicher nach Hause kommen.

Vielfalt, Fairness und Wohlergehen prägen zudem unsere Haltung in Bezug auf unsere Mitarbeiter*innen und sind fester Bestandteil unseres internen Verhaltenskodex. Inklusion und Gleichberechtigung sehen wir als Chance. Deshalb haben wir im Jahr 2021 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet.

Unsere wertschätzende und durch Offenheit geprägte Wertekultur ist die Basis für unseren langfristigen Erfolg, unser Wachstum und unsere Innovationsfähigkeit.

Erfahren Sie mehr über soziale Nachhaltigkeit

Mit unseren Maßnahmen zahlen wir auf die globalen Nachhaltigkeitsziele 3 (Gesundheit und Wohlergehen), 8 (Menschenwürdige Arbeit) und 10 (Weniger Ungleichheiten) ein.

Sicherheit
Die Sicherheit der Menschen – Arbeitskräfte wie Verkehrsteilnehmer - in Straßenbaustellen ist unser Kerngeschäft. Unsere Verantwortung sehen wir in der Gewährung eines Arbeitsumfeldes, in dem unseren Mitarbeiter*innen und Auftragsnehmer*innen sicher und effizient arbeiten können, eine sichere Mobilität der Verkehrsteilnehmenden möglich ist und die Öffentlichkeit minimal durch unsere Geschäftsabläufe beeinträchtigt ist. Deshalb verbessern wir fortlaufend unserer Dienstleistungen, Produkte und Arbeitsabläufe. Wir schulen unsere Mitarbeiter*innen fortlaufend zu allen Themen der Arbeitssicherheit.

Vielfalt
Unsere Gesellschaft ist vielfältig. Unsere Arbeitswelt auch. Wir sehen Vielfalt, Inklusion und Gleichberechtigung als Chance und haben deshalb im Jahr 2021 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. In unserem Verhaltenskodex (Code of Conduct) haben wir verankert, dass wir der Überzeugung sind, dass die Vielfalt unserer Mitarbeiter*innen langfristigen Erfolg und Wachstum erst möglich macht. Aus diesem Grund fördern wir bewusst die Vielfalt unserer Belegschaft. Wir möchten unseren Beitrag leisten, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt voranzubringen. Deshalb setzen wir die Ziele der Charta der Vielfalt bei AVS um und leben diese als Teil unserer Unternehmenskultur.

Ökonomisch

Wir richten unsere Prozesse, unseren strategischen Einkauf, unsere Produkte und Dienstleistungen konsequent in Richtung Nachhaltigkeit aus – z.B. durch Reduktion entstehender CO2-Emissionen in unserer Wertschöpfungskette, verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen, die Achtung der Menschenrechte sowie durch Vermeidung von Umweltrisiken.

Mit unseren Geschäftspartnern und Wettbewerbern pflegen wir einen fairen Umgang. Alle unsere Mitarbeiter*innen schulen wir deshalb regelmäßig in unseren Compliance Richtlinien, die die Rahmenbedingungen unseres täglichen Handels definieren. So beugen wir auch potenziellen Verstößen vor. Falls dennoch Hinweise zu möglichem Fehlverhalten vorliegen, können diese über einen geschützten externe Kanal gemeldet werden.

Erfahren Sie mehr über wirtschaftliche Nachhaltigkeit

Durch unsere Maßnahmen zahlen wir aktiv auf das globale Nachhaltigkeitsziel 16 (Frieden, Gerechtigkeit und nachhaltige Institutionen) ein.

Integres Verhalten
Die grundlegenden Leitsätze und Richtlinien unseres Unternehmens sind in unserem verbindlichen Verhaltenskodex verankert. Er ist die Wertebasis unseres Tuns und sensibilisiert für potenzielles Fehlverhalten.

Das AVS Management sieht seine Verantwortung auf den drei Ebenen des AVS-Compliance-Managementsystems:

Prävention
Wir beugen Compliance-Verstößen mit unserem Compliance-Risikomanagement in Form von Compliance-Richtlinien und -Verfahren, Schulungen und Beratung der Mitarbeiter vor.

Aufdeckung
Wir identifizieren Compliance-Verstöße durch unser Hinweisgebersystem LegalTegrity und andere Meldewege. Wir klären diese in fairen und professionellen Untersuchungen auf.

Reaktion
Wir reagieren auf Compliance-Verstöße mit fallbezogenen Maßnahmen und Konsequenzen, um Risiken zu beseitigen und Fehlverhalten zu unterbinden.

Das AVS-Hinweisgeberportal
Gibt es Hinweise auf mögliches Fehlverhalten oder Verstöße gegen unseren Code of Conduct oder Gesetze, können diese über eine Meldung an unseren Compliance-Kontakt oder über einen geschützten externen Kanal gemeldet werden. Für Hinweise haben wir in Zusammenarbeit mit LegalTegrity eine Whistleblower-Hotline und ein Whistleblower-Portal eingerichtet, wo jeder Mitarbeiter, Geschäftspartner, Lieferant oder Dienstleister unternehmensbezogene Rechtsverstöße offen, namentlich oder anonym melden kann.

Kontakt Compliance

✉ compliance@avs-verkehrssicherung.de

☏ +49 69 9999 8839 (Mon.-Fri. 9:00- 17:00)

Hier gehts zum AVS-Hinweisgeberportal

Wir gehen allen Meldungen über Verstöße sorgfältig nach und behandeln sie so weit wie möglich vertraulich. Die AVS Gruppe duldet keine Diskriminierung von Hinweisgebern, die mögliche oder tatsächliche Verstöße melden - es sei denn, die Hinweise wurden bewusst in missbräuchlicher Weise gegeben.
 

Nachhaltige Beschaffung
Die Art und Weise, wie wir mit Lieferanten und Subunternehmern zusammenarbeiten, trägt wesentlich dazu bei, die Nachhaltigkeitsziele von AVS zu erreichen (z.B. durch die Reduktion von CO2-Emissionen in unserer Wertschöpfungskette, den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen, die Achtung der Menschenrechte und die Vermeidung von Umweltrisiken). Der faire Umgang mit unseren Geschäftspartnern ist daher neben ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten ein wichtiger Bestandteil des AVS Lieferantenmanagements.

Nachhaltige Strukturen

Wir bündeln und orchestrieren unsere gesamten Aktivitäten und Initiativen für eine lebenswerte Zukunft im Resort Nachhaltigkeitsmanagement und engagieren uns vielfältig. Unseren Nachhaltigkeitskurs gestalten wir bei AVS gemeinsam und partnerschaftlich mit unseren Mitarbeiter*innen und zentralen Stakeholdern. Mit unserem internen Netzwerk der AVS–Nachhaltigkeitsbotschafter*innen fördern wir aktiv den Kulturwandel in unserem Unternehmen. Wir sind Partner unterschiedlichster Organisationen und Initiativen, deren Ziele wir aktiv unterstützen und fördern.

Eine transparente Öffentlichkeitskommunikation zu unseren Fortschritten der nachhaltigen Unternehmensführung gehört zu unserem Selbstverständnis.

Erfahren Sie mehr über kulturelle Nachhaltigkeit

Durch unsere Maßnahmen zahlen wir aktiv auf das globale Nachhaltigkeitsziel 17 (Partnerschaften) ein.

Vernetzung
Wir möchten den Kulturwandel in unserem Unternehmen aktiv fördern. Daher laden wir Menschen aus unterschiedlichen Bereichen unseres Unternehmens ein, die nachhaltige Transformation von AVS aktiv zu begleiten.

Unsere AVS Nachhaltigkeits-Botschafter*innen bringen ihr Nachhaltigkeitswissen ein und agieren als Multiplikatoren. Sie sind Ansprechpartner für die Umsetzung von Projekten und Prozessen in ihren Organisationen. Das Netzwerk kommt regelmäßig zur Wissensvermittlung und zur gemeinsamen Erarbeitung von Projekten zusammen.

Partnerschaften
In unseren internen und externen Netzwerken, Gremien und Partnerschaften treten wir in verschiedensten Formaten mit unseren Stakeholdern zu unserem  Nachhaltigkeitsprogramm in den Dialog.

Charta der Vielfalt



Wir sehen Diversity als Chance und haben deshalb in 2021 die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Wir sind überzeugt: Wenn wir Vielfalt aktiv leben, sind wir als Unternehmen offener, wertschätzender und nachhaltig erfolgreich.

B.A.U.M. e.V.  Network for Sustainable Management



AVS engagiert sich bei B.A.U.M., weil wir Europas Straßenbaustellen nachhaltig absichern wollen.  Das funktioniert am besten mit einem starken Netzwerk engagierter Partner. B.A.U.M. bietet uns die Möglichkeit, unsere Erfahrungen im Mobilitätssektor aktiv einzubringen. Gleichzeitig können wir uns mit Unternehmen unterschiedlichster Branchen sowie mit Vertretern der Wissenschaft und NGOs austauschen und so eine nachhaltige Zukunft gestalten.

BME


 

AVS ist Mitglied der Brancheninitiative des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME).

Vision Zero

Jeden Tag und jede Nacht, wenn wir Straßenbaustellen sichern. Keine Toten und Schwerverletzten auf den Straßen: Das ist das Ziel der Vision Zero. In den 1990er Jahren in Schweden entwickelt, ist die Strategie heute die Grundlage für sichere Verkehrskonzepte in ganz Europa. Wir von AVS sehen uns als wichtiger Partner und Impulsgeber in Deutschland und international. Denn mit der Entwicklung unserer Produkte sind wir der Zeit immer einen Schritt voraus gewesen.

Mehr über unser AVS Nachhaltigkeitsmanagement erfahren

Nachhaltigkeitsmanagement bei AVS

Es gibt keine Zukunft ohne Nachhaltigkeit. Daher haben wir für das strategische Nachhaltigkeitsmanagement eine eigene Abteilung geschaffen. Diese ist direkt der Geschäftsführung unterstellt.

Für uns ist die nachhaltige Transformation eine Gemeinschaftsaufgabe aller. Deshalb arbeitet unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte eng mit allen Abteilungen an der Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsziele.

Das Nachhaltigkeitsmanagement wird unterstützt durch Abteilungsleiter*innen verschiedener Zentralabteilungen. Sie bilden gemeinsam das AVS Sustainability Council.

Zusätzlich gibt es das interne Netzwerk der AVS Nachhaltigkeits-Botschafter*innen, in dem sich Mitarbeiter*innen verschiedener Bereiche unseres Unternehmens aktiv als Multiplikatoren für Nachhaltigkeit engagieren.