Nachhaltigkeit bei AVS - Unser ESG-Programm

Nachhaltigkeit bei AVS bedeutet, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.

Gruppenweit leben wir unser Verständnis von Nachhaltigkeit, um das Potential unserer Unternehmensgruppe bestmöglich auszuschöpfen. Wir setzen uns mit verschiedensten Themen rund um Nachhaltigkeit auseinander, um auf der einen Seite stets gesetzes- und normkonform zu arbeiten und interne Richtlinien einzuhalten. Aber insbesondere auch, um die Attraktivität unserer Unternehmensgruppe kontinuierlich zu steigern.

Zur Stärkung der Nachhaltigkeit unseres Unternehmens initiieren wir Aktivitäten, die auf verschiedenen Nachhaltigkeitskriterien, sogenannten ESG-Kriterien basieren. Über erfolgreich umgesetzte Aktivitäten berichten wir regelmäßig in der Vorstandssitzung und informieren auch unseren Investor über unsere Maßnahmen.

shadow

ESG: Environment – Social – Governance.

Umwelt (Environment)
Energie- und Umweltmanagement, Transparenz in Energieverbräuchen, Einsatz umweltschonender Materialien

Soziales (Social)
Optimierte Arbeitsprozesse und Arbeitsbedingungen, Ausbau von Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz, Investitionen in Weiterbildung/Qualifizierung und Ausbildung, Vielfalt und Chancengleichheit

Unternehmensführung (Governance)
Gesetzeskonformes Handeln, transparente Gestaltung von Prozessen, unternehmensweite Richtlinien und Produktverantwortung

„Bei AVS arbeiten Menschen mit Menschen für Menschen. Unser Ziel ist es, einen positiven Beitrag für unsere Gesellschaft zu leisten und das bestmögliche zu tun, um sowohl für unsere heutigen und auch zukünftigen Mitarbeiter/innen, Kunden, Lieferanten und Partner ein attraktives Unternehmen zu sein. Darin sehen wir unsere Verantwortung.“ (Hendrik Hucke, CEO)

shadow

Gemeinsam Verantwortung tragen

  • Umwelt
  • Soziales
  • Unternehmensführung
Umwelt (Environment)

Die Reduzierung von Ressourcen wie Energie, Abfall und Wasser ist für uns das A&O.

In Zusammenarbeit mit einem zertifizierten Partner führen wir zur Einhaltung der EU-Energieeffizienzrichtlinie regelmäßig Energieaudits in unseren Tochterfirmen durch. Dabei werden aktuelle Energieverbräuche und -kosten ermittelt und Maßnahmen zur Steigerung von Energieeffizienz und Reduzierung des Energieverbrauches abgeleitet. Beispiele hierfür sind der Austausch und die Erneuerung der Beleuchtung und der Einsatz von LED-Beleuchtung.

Bei der Entstehung neuer Standorte achten wir auf eine nachhaltige Gewerbenutzung, wie zum Beispiel beim Neubau der Immobilie unserer Tochterfirma WaKo in Memmelsdorf-Schmerldorf. Im Dezember 2020 ziehen unsere Kollegen in einen nachhaltig angelegten Neubau. Die Wärme für das Gebäude wird aus Erdkollektoren gewonnen. Solewärmepumpen heizen im Winter und kühlen im Sommer. Der Strom für die Wärmepumpen wird aus Sonnenenergie gewonnen. Dieses System ist eines der effektivsten und umweltschonendsten der Welt. Der Umzug hat für uns Symbolcharakter: Energie und Umwelt sind unsere wertvollsten Güter und nachhaltige Lösungen ein wichtiger Baustein der Unternehmensentwicklung.

Da es bewiesen ist, dass allein das Sichtbarmachen von Energieverbräuchen den Verbrauch nachhaltig um mehr als 30% reduziert, sensibilisieren wir unsere Mitarbeiter in Teamsitzungen und mit Flyern für eine Reduzierung des Energieverbrauches. Auch zum sicheren Umgang mit Gefahrenstoffen werden unsere Mitarbeiter unterwiesen. Die Gestaltung unserer Gefahrenstofflager erfolgt unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben und in Abstimmung mit unserer Fachkraft für Arbeitssicherheit.

Auch auf unseren Baustellen sind wir stets bestrebt umweltschonende Lösungen einzusetzen. Unsere Maschinen für Demarkierungs-Arbeiten sind auf die neuesten Anforderungen verschiedener Fahrbahnbeläge und Markierungen ausgelegt. Die Demarkierung erfolgt während der Fahrt und nur mit Wasser - ohne Chemikalien und ohne die Fahrbahn zu beschädigen. Eine umweltschonende Lösung, die zudem für verkürzte Abbauzeiten sorgt und Staus vermindert.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu unserer Demarkierungs-Maschine.

Soziales (Social)

In der AVS-Gruppe arbeiten Menschen für Menschen – um Ihre Sicherheit in Straßenbaustellen zu gewährleisten. Und wir tun gerne etwas für unsere Mitarbeiter:

Bereits im Onboarding Prozess ist es uns wichtig, neue Kollegen bestmöglich in unser Team zu integrieren und sie mit unseren Prozessen vertraut zu machen. Durch einen strukturierten Onboarding Prozess möchten wir die Mitarbeiter ab dem ersten Tag, an unser Unternehmen langfristig binden. Mit der Rubrik „Dein Start bei AVS“ in unserem Intranet als auch mit einem standortspezifischen Onboarding Flyer möchten wir neuen Kollegen den Start bei AVS so einfach wie möglich machen.

Die AVS-Gruppe ist der Überzeugung, dass die Vielfalt unserer Mitarbeiter langfristigen Erfolg und Wachstum erst möglich macht. Daher fördern wir bewusst die Vielfalt unserer Belegschaft und möchten ein Umfeld voller Wertschätzung und Respekt schaffen, in dem jeder Mitarbeiter seine individuellen Stärken bestmöglich einbringen kann. Chancengleichheit und Gleichberechtigung sind ein wichtiger Teil des AVS Verhaltenskodex.

Als Arbeitgeber ist es unser Ziel, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu fördern und ihre Sicherheit zu gewährleisten. Null Unfälle ist unser klares Ziel! Mit einer eigenen, internen Fachkraft für Arbeitssicherheit sind wir in diesem so wichtigen Bereich Arbeitsschutz sehr gut aufgestellt. Bereits bei der Auswahl der Arbeitskleidung setzen wir einen gruppenweiten Standard unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben, um die Sicherheit unser Mitarbeiter zu gewährleisten. Nach den neusten Maßstäben führen wir im Rahmen des Onboarding Prozesses neuer Mitarbeiter eine Erstunterweisung und fortlaufend jährliche Sicherheitsunterweisungen durch. Ab 2021 werden wir diese Unterweisungen als Online-Trainings anbieten. Auch die Fahrerunterweisung UVV zur Prüfung der Eignung der Mitarbeiter als Fahrer führen wir bereits jetzt in Zusammenarbeit mit dem Partner Dekra als Online-Training durch.

Mit einem gruppenweit einheitlichen Konzept zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement setzen wir die gesetzlichen Vorgaben den Ursachen von Arbeitsunfähigkeitszeiten der Mitarbeiter nachzugehen um. Wir sind bestrebt gemeinsam nach nachhaltigen Möglichkeiten zu suchen, künftig Arbeitsunfähigkeitszeiten zu vermeiden oder zu verringern.

Auch bei der Gestaltung unserer operativen Prozesse achten wir stets auf die Sicherheit unserer Mitarbeiter. Unser neuer Gabelstapler von Linde wurde eigens für die Verladung der tonnenschweren mobilen Schutzwände konzipiert. Mit einem Hubgewicht von 16t und einer Hubhöhe von 5m erledigt der Stapler die Beladung eines LKW spielend leicht. Die Ladezeiten werden von 45 Minuten auf weniger als 15 Minuten verkürzt – die Ausrüstung der Baustelle kann reibungslos und zügig erfolgen. Unsere Mitarbeiter sind beim Verladevorgang bestens geschützt. Statt der Bedienung des Ladekrans - mit der Gefahr von schwebenden Lasten - und anstelle unterstützender manueller Tätigkeiten findet die Beladung durch den Staplerfahrer und den LKW-Fahrer statt – der als Einweiser agiert. Beide sind in ihren Fahrerhäusern sicher aufgehoben.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserem Ladeprozess.

Unternehmensführung (Governance)

Die Qualität unserer Dienstleistung als fachkompetenter Service-Partner steht im Fokus unseres Handelns. Wir möchten unsere Kunden überzeugen und Ihnen langfristige Zufriedenheit garantieren. Um dies zu gewährleisten, halten wir an unseren Grundsätzen fest:

A: Unser Erfolg basiert auf Qualität, Pünktlichkeit und Integrität.

B: Wir haben stets den Kundennutzen im Blick.

C: Unser Handeln steht stets im Einklang mit den geltenden rechtlichen Vorschriften, Richtlinien und Standards.

Wir sind davon überzeugt, dass ein Handeln im Einklang mit unseren Grundsätzen den nachhaltigen Unternehmenserfolg sicherstellt. Unser Verhaltenskodex fasst die grundlegenden Leitsätze und Richtlinien unseres Unternehmens mit geltenden Rechtsvorschriften zusammen. Er ist die Wertebasis für unseres Tuns.

shadow

Verhaltenskodex

In unserer Arbeitswelt sehen wir uns täglich konfrontiert mit den unterschiedlichsten Herausforderungen. Dabei kann es schnell passieren, dass Grenzen unwissentlich überschritten werden. Um den vielseitigen Anforderungen dennoch gerecht zu werden und unsere Grundwerte stets Maßstab unseres Handelns sein zu lassen, vereint dieser Verhaltenskodex die grundlegenden Leitsätze und Richtlinien unseres Unternehmens mit geltenden Rechtsvorschriften. Er soll als Wertebasis unseres Tuns fungieren und für potentielles Fehlverhalten sensibilisieren.

Hinweise geben

Falls Hinweise zu möglichem Fehlverhalten wegen Verstößen gegen diesen Verhaltenskodex oder Gesetze vorliegen, können dies über eine Mitteilung an unseren Compliance-Ansprechpartner oder über einen geschützten externen Kanal, eine eingerichtete Hinweisgeber-Hotline, gemeldet werden. Wir gehen allen Hinweisen auf Verstöße nach und behandeln diese im größtmöglichen Umfang vertraulich. Die AVS-Gruppe toleriert keine Benachteiligung von Hinweisgebern, die mögliche oder tatsächliche Verstöße melden – es sei denn, die Hinweise wurden vorsätzlich missbräuchlich gegeben.

Kontakt für Hinweise:
hinweisgeber@actlegal-act.com oder
compliance@avs-verkehrssicherung.de

Krisenmanagement

Die AVS-Gruppe nimmt jegliche Gefahren von Unfällen, Schäden an Produkten oder Gebäuden oder von negativer Kommunikation als Krisen-Situation ernst. Kritische Themen und Situationen werden analysiert, bewertet und der professionelle Umgang damit organisiert, um negative Auswirkungen auf die AVS-Gruppe und ihren Ruf zu vermeiden oder abzuschwächen. Mit einer gruppenweiten Dokumentation zur Klärung des Begriffs „Krise“ und den Umgang mit verschiedenen Krisen-Situationen informieren wir unsere Mitarbeiter umfassend über unser Krisenmanagement.

Darüber hinaus haben wir einen gruppenweiten Ansprechpartner für Compliance Themen benannt und führen wir interne Audits durch z. B. in Zusammenarbeit mit unserem Datenschutzbeauftragten, um bestehende Prozesse zu überprüfen und Standards zu setzen.

Nachhaltiges Konzept für Schulungen von Compliance Richtlinien

Die Durchführung von Compliance Schulungen als Online-Trainings in allen Gesellschaften der AVS-Gruppe bietet unseren Mitarbeitern räumlich und zeitlich flexibles Lernen und unterstützt uns nachhaltig darin, unsere AVS Compliance Richtlinien bekannt zu machen. Die Inhalte der Richtlinien werden dabei bildlich und mit Beispielen erklärt. Damit machen wir unsere Mitarbeiter fit in aktuellen Themen wie Verhaltensgrundsätze, Schutz vor Korruption, Kartellrecht, Datenschutz, Aufmerksamkeit bei Finanzgeschäften, Informationssicherheit sowie Verhalten in Sozialen Medien.

Nachhaltigkeit an unseren Standorten

Nachhaltige Gewerbenutzung bei WaKo

Der Umzug unserer Tochterfirma WaKo in einen nachhaltig angelegten Neubau in Memmelsdorf-Schmerldorf steht kurz bevor. Die Wärme für das Gebäude wird aus Erdkollektoren gewonnen. Solewärmepumpen heizen im Winter und kühlen im Sommer. Der Strom für die Wärmepumpen wird aus Sonnenenergie gewonnen. Dieses System ist eines der effektivsten und umweltschonendsten der Welt. Der Umzug hat für uns Symbolcharakter: Energie und Umwelt sind unsere wertvollsten Güter und nachhaltige Lösungen ein wichtiger Baustein der Unternehmensentwicklung.