Ausgabe #64 | Juni 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

seit 60 Jahren gibt es nun die Peter Berghaus GmbH. Was mein Vater mit einer Idee in einer Garage begann, ist heute ein international tätiges Unternehmen der Verkehrssicherung.
Es blieb nicht bei der mobilen Baustellenampel. Zunehmender Verkehr, marode Straßen und der Anspruch: „Keine Toten im Straßenverkehr“ waren unsere Motivation, neue Produktideen und die Dienstleistung der Verkehrssicherung voranzutreiben.
Auch heute, und mehr denn je, setzen sich unsere rund 930 Mitarbeiter*innen für sichere Straßen ein – wir sorgen dafür, dass es durch intelligente, vernetzte Lösungen der Verkehrssicherheit zu weniger Staus, Unfällen und Emissionen auf den Straßen kommt.
Ich blicke mit Stolz auf das Lebenswerk meines Vaters und den gemeinsamen Erfolg in der AVS-Gruppe. Ich danke allen Mitarbeiter*innen, Kunden und Partnern für die langjährige Partnerschaft und Treue und wünsche uns viele weitere erfolgreiche Jahre. Kommen Sie sicher an!

Es grüßt Sie
Dieter Berghaus, Beiratsmitglied

Berghaus und AVS NEWSLetter – JETZT ONLINE!

Wir feiern 60. Geburtstag

Wir feiern im Juni 2021 unser 60-jähriges Bestehen. Das Unternehmen wurde im Juni 1961 von Peter Berghaus in Kürten bei Köln als Einzelhandel mit Elektroartikeln gegründet. Anfang der 1960er Jahre entwickelt der gelernte Elektroinstallateur die erste Funkampel und schafft damit die Keimzelle für AVS, heute mit 930 Mitarbeitern eines der größten Verkehrssicherungs-Unternehmen in Europa.

Wir freuen uns über 60 gemeinsame Jahre Peter Berghaus und AVS.

  • Hendrik Hucke CEO AVS-Gruppe
  • Andreas Schwingeler COO NATIONAL AVS-Gruppe
  • Dirk Schönauer COO INTERNATIONAL AVS-Gruppe
shadow

Pionier der Verkehrssicherung

Peter Berghaus hat sehr früh erkannt, dass mit wachsendem Verkehrsaufkommen auch die Anforderungen an Sicherheit auf den Straßen steigt. Als noch niemand über Verkehrssicherung nachdachte, ließ Peter Berghaus eine Vision nicht mehr los: Es soll keine Verletzten oder gar Toten im Straßenverkehr mehr geben. Unermüdlich tüftelt er. Alles, was er dafür braucht, sind ein selbstgebauter Funkbaustein und das Schrittschaltwerk einer Waschmaschine. „Damals musste meine Mutter erst einmal wieder von Hand waschen“, erinnert sich Berghaus-Sohn Dieter, heute Mitglied im Beirat der AVS-Gruppe, an die unternehmerischen Anfänge seines Vaters. „Wenn von zehn Ideen eine Erfolg hat, ist das in Ordnung“: Nach diesem Credo entwickelt Peter Berghaus seine Firma immer weiter. Das Unternehmen startet zunächst in der Garage der Familie in Oberblissenbach, 25 Kilometer nordöstlich von Köln, wächst aber schnell. Nach der Entwicklung der Funkampel kommen immer weitere Produkte hinzu – von Kreuzungssteuergeräten über Beschilderungen und Fahrbahnmarkierungen bis hin zu den ersten selbst entwickelten mobilen Schutzwänden. Sie alle tragen dazu bei, Baustellen immer professioneller abzusichern.

Hersteller und Dienstleister in einem

Schon früh beschränkt sich Peter Berghaus nicht mehr ausschließlich auf die Entwicklung von Produkten. Er weitet sein Geschäftsmodell auf Service-Angebote aus und gründet 1984 die M+V GmbH: Hierüber vermietet er die selbst entwickelten und hergestellten Produkte. Mit den Jahren entstehen daraus die AVS-Tochtergesellschaften.

Liebe Leserinnen und Leser,

seit 60 Jahren gibt es nun die Peter Berghaus GmbH. Was mein Vater mit einer Idee in einer Garage begann, ist heute ein international tätiges Unternehmen der Verkehrssicherung.

Es blieb nicht bei der mobilen Baustellenampel. Zunehmender Verkehr, marode Straßen und der Anspruch: „Keine Toten im Straßenverkehr“ waren unsere Motivation, neue Produktideen und die Dienstleistung der Verkehrssicherung voranzutreiben.

Auch heute, und mehr denn je, setzen sich unsere rund 930 Mitarbeiter für sichere Straßen ein – wir sorgen dafür, dass es durch intelligente, vernetzte Lösungen der Verkehrssicherheit zu weniger Staus, Unfällen und Emissionen auf den Straßen kommt.

Ich blicke mit Stolz auf das Lebenswerk meines Vaters und den gemeinsamen Erfolg in der AVS-Gruppe. Ich danke allen Mitarbeitern, Kunden und Partnern für die langjährige Partnerschaft und Treue und wünsche uns viele weitere erfolgreiche Jahre. Kommen Sie sicher an!

Es grüßt Sie
Dieter Berghaus, Beiratsmitglied

Die AVS-Gruppe heute und morgen

Was vor 60 Jahren mit der ersten funkgesteuerten Baustellenampel begann, ist heute ein führender Spezialanbieter für Verkehrssicherungs-Dienstleistungen in Deutschland und Europa. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Leverkusen und bietet alle wesentlichen Dienstleistungen rund um Verkehrssicherheitsprojekte an. Das Portfolio der Serviceleistung wurde in den letzten Jahren durch eigene Kompetenz für Wartungs- & Kontrollfahrten, Markierungsarbeiten und digitale Lösungen wie LED-Technik und digitale Stauwarnanlagen ergänzt. „Die Digitalisierung ist in der technischen Verkehrssicherung längst angekommen – wir sorgen dafür, dass es durch intelligente, vernetzte Lösungen der Verkehrssicherheit zu weniger Staus, Unfällen und Emissionen auf den Straßen kommt. Wir wollen, dass man die Baustelle gar nicht merkt, indem der Verkehr besser planbar, stressfrei, sicher und umweltschonend rollt.“ So beschreibt Hendrik Hucke, CEO der AVS-Gruppe, die Vision – nach der alle Mitarbeiter handeln unter dem Motto: „Wir bringen Sicherheit auf die Straße“.

Mehr Informationen: Pressemeldung (AVS Website), Historie Zeitstrahl (AVS Website)