ProTec 161 –  die schmale H1/W3 Schutzwand.

Die ProTec 161 ist eine schmale, frei aufgestellte Schutzwand – erfolgreich getestet nach DIN EN 1317 mit einem Wirkungsbereich W3 für die Aufhaltestufen N2, H1 und L1.


Durch Modifikation der ProTec 160 ist mit der neuen ProTec 161 mit patentierten Verbindungselementen und neuem Mittelständer eine schmale, frei aufgestellte Schutzwand für den temporären Einsatz im Baustellenbereich entstanden. Die ProTec 161 wurde erfolgreich nach DIN EN 1317 getestet und überzeugt mit einem sehr geringen Wirkungsbereich W3 in den Aufhaltestufen N2, H1 und L1 und damit einem höheren Rückhaltevermögen.


Verbesserung einer bewährten Lösung: höhere Aufhaltestufe und kleinerer Wirkungsbereich.


Besonders für den europäischen Markt ist die Aufhaltestufe L1 mit dem Wirkungsbereich W3 eine gute Ergänzung des Portfolios. Für die verbesserte ProTec 161 wurden die Standardelemente der bewährten ProTec 160 mit neu entwickelten Mittelständern kraftschlüssig verbunden und an den 10-Meter-Elementen jeweils zwei zusätzliche Mittelfüße verschraubt. Damit reduziert sich der Flächendruck der Schutzwand auf die Aufstandsflächen und Asphaltbeläge werden nachhaltig geschont.

Die Elemente der ProTec 160 sind seit 2010 in der Liste für transportable Schutzeinrichtungen nach TL-TS der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zugelassen.

Die Vorteile der ProTec 161 im Überblick:

• Erfolgreiche Prüfung nach DIN EN 1317 in den Aufhaltestufen N2, H1 und L1
• Schmale Baubreite mit 25 cm – nur geringer Platzbedarf
• Geschützt montierte Reflektoren
• Großer Wasserdurchlass – keine Gefahr von Aquaplaning und Schmutzansammlung
• Gummiunterlegte Ständer schützen den Fahrbahnbelag
• Geringes Eigengewicht ermöglicht hohes Transportvolumen
• Schnelle und einfache Montage
• Übergangselemente für alle ProTec Systeme vorhanden

Technische Daten ProTec 161

Aufhaltestufe: N 2 H 1 L 1
Wirkungsbereich: W 3 W 3 W 3
ASI-Wert: B B B
Baubreite: 0,25 m    
Höhe: 0,80 m    
Elementlänge: 10 m    
Mindestaufstelllänge: 126 cm    
Bodenverankerung: ja (am Anfang)    
Gewicht pro m: 315 kg    

Prüfbedingungen gemäß DIN EN 1317-2

Abnahmeprüfung: TB 11 / TB 32 TB 11 / TB 42
Testfahrzeug: PKW / PKW PKW / LKW
Gewicht: 0,9 t / 1,5 t 0,9 t / 10 t
Anfahrwinkel: 20 ° / 20 ° 20 °/ 15 °
Geschwindigkeit: 100 km/h /
110 km/h
100 km/h /
70 km/h
Standardelement 10 Meter

Standardelement 10 Meter